Heldenpunkte und/oder Turmpunkte?

Regelfragen und -antworten

Moderator: Anton Odin

Heldenpunkte und/oder Turmpunkte?

Beitragvon jaern » 28. Aug 2013, 01:00

Ich habe mich mal mit dem System der Turmpunkte (also den Turmkarten) beschäftigt und stelle mir grad folgende Fragen:
  • Wer hatte nochmal das Deck? :) Wäre super wenn wir das am Freitag hätten.
  • Sollten wir beide Systeme nutzen oder nur eins? Ich würde sagen beide wird etwas zu viel, oder was meint ihr?
  • Dann lieber Heldenpunkte oder Turmpunkte? Ich würde zu den Turmpunkten tendieren, da sie etwas athmosphärischer und weniger generisch sind. Jedoch kann man damit nicht so einfach dem Tod von der Schippe springen. :)

Dazu wie Turmpunkte vergeben werden habe ich schon ein paar Ideen, es sollte definitiv öfter sein als 1x pro Buch (wie es im Leitfaden steht).
jaern
Novize
 
Beiträge: 10
Registriert: 08.2013
Wohnort: Jan
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Heldenpunkte und/oder Turmpunkte?

Beitragvon Kyras » 29. Aug 2013, 10:57

Ich habe das Deck (englisch) und bringe es mit.

Bin auch für Turmpunkte - weil neu! :)
Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich.
Benutzeravatar
Kyras
Anwärter des Lichts
 
Beiträge: 34
Registriert: 09.2011
Geschlecht: männlich

Re: Heldenpunkte und/oder Turmpunkte?

Beitragvon jaern » 21. Dez 2013, 01:10

Soo, kurz vor meinem Urlaub habe mir mal noch Gedanken gemacht zu den Turm- und Heldenpunkten und der Verwendung in der Kampagne:

Laut Regeln ist es so:
- Heldenpunkte bekommt man normalerweise 1 pro Stufe + weitere bei besonderen Heldentaten. Man kann sie ausgeben für bestimmte Boni und Sonderaktionen, zudem 2 auf einmal um dem Tod von der Schippe zu springen.
- Turmpunkte bekommt man laut Players Guide 1 pro Abenteuer (also Band). Ein Punkt bedeutet im Endeffekt, dass man eine Turmkarte zieht. Man kann sie ebenfalls einsetzen, die Effekte sind ähnlich denen von Heldenpunkten. Allerdings kann man nicht frei wählen, sondern jede Karte hat nur zwei mögliche Effekte, aus denen man wählen kann.

Meine Überlegungen dazu:
- Durch die Möglichkeit, für 2 Heldenpunkte dem Tod von der Schippe springen zu können bewahrt man diese imemr für den Notfall auf. Heldenpunkte werden kaum mal so ausgegeben. Häufig verfallen sie, weil man das Maximum erreicht.
- Turmkarten sind etwas schwächer und situativer als Heldenpunkte da man weniger flexibel in den Effekten ist. Die Stärke des Effektes ist aber quasi identisch.
- Ich finde dem Tod von der Schippe springen gut (da man immer mal bescheuertes Pech haben kann), aber es sollte nicht das sonstige Verwenden der Punkte verhindern.
- Ich möchte generell, dass Punkte häufiger eingesetzt werden. Es sollte einfach auch häufiger nötig sein um zu bestehen.
- Man sollte eine Karte auch nicht krampfhaft behalten, weil ihr Effekt gut zum Charakter passt, und dafür neue verfallen lassen

Deshalb testen wir mal folgende Regelung:
- Jeder zieht eine Karte pro Abend, immer am Anfang der Session.
- Wenn man sie bis zum Ende nicht genutzt hat gibt man sie wieder ab. So gibt es einen großen Anreiz, die Karte zu verwenden.
- Ein Charakter kann dem Tod von der Schippe springen, hat dafür aber erst einmal "sein Glück verbraucht". Während dieser Zustand anhält kann der Charakter nicht mehr dem Tod von der Schippe springen.
- Der Charakter kann diesen Zustand nur loswerden, indem insgesamt 20 Karten geopfert werden. Auch Gruppenmitglieder können für jemand anderen Karten opfern. Karten können zu jedem Zeitpunkt geopfert werden, also auch am Ende einer Session, wenn sie danach verfallen würden.
- Wie viele Karten bereits für einen Charakter geopfert wurden halte ich nach.
- Wenn ein Charakter es alleine macht würde er also 20 Sessions brauchen um den Zustand loszuwerden. Zusammen geht es natürlich schneller, ca. 5 Sessions wenn alle Gruppenmitglieder helfen. Spielt man aber auch Karten auf normale Weise aus, was durchaus notwendig sein kann, dauert es entsprechend länger.

Falls sich diese Regelung als doof herausstellt ändern wir es wieder.
jaern
Novize
 
Beiträge: 10
Registriert: 08.2013
Wohnort: Jan
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Heldenpunkte und/oder Turmpunkte?

Beitragvon Kyras » 21. Dez 2013, 14:24

Klingt gut!
Vielleicht muss man die Anzahl der Opferkarten noch mal variieren, wenn sich herausstellt, dass 20 zu viel oder zuwenig sind. Werden wir sehen.
Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich.
Benutzeravatar
Kyras
Anwärter des Lichts
 
Beiträge: 34
Registriert: 09.2011
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Pathfinder Regeln"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron